Plan B

Sozial-ökologische Umgestaltung der Gesellschaft

Die Linke diskutiert über eine sozial-ökologische Umgestaltung unserer Gesellschaft. Das von der Bundestagsfraktion DIE LINKE initiierte und vom Bundesvorstand der LINKEN unterstützte Projekt ist kein Antwortenkatalog, sondern eine Plattform, die zur Diskussion über unsere Zukunft einläd. Lesen Sie "Plan B"

 
31. Dezember 2016

Geld regiert die Welt. Doch wer regiert das Geld?

Ein Buch von Paul Schreyer

Geld regiert die Welt. Diesen Spruch kennt wohl jeder und wahrscheinlich gibt es ihn, seit das Geld unser Leben bestimmt. Weiter

 
9. Dezember 2016

Big Data - Wie mit Hilfe von Social Media Wahlen gewonnen werden

Big  Data - Wie Wähler gezielt mit Hilfe von Social Media Daten ausspioniert und beeinflusst werden. So bei der Präsidentschaftswahl in den USA.  Mehr

 
12. Dezember 2017

Erfolgreiche Bilanz des Jugendclubs "2nd Home" in Müncheberg

Bild: D. Barkusky

Es gibt den Jugendclub „2nd Home“ in Müncheberg noch – entgegen der Auffassung von Leuten, die in hitzigen Debatten zur Bürgermeisterwahl 2016 in Müncheberg meinten, die Eröffnung eines Jugendclubs Anfang September 2016 wäre doch nur für die Publicity der sich der Wiederwahl stellenden Bürgermeisterin, Dr. Uta Barkusky (Linke). Nach gewonnener Wahl würde der Jugendclub sicher wieder geschlossen werden. Weiter

11. Dezember 2017

Die USA - unser Vorbild?

In dem Artikel des „Neuen Deutschland“ vom  6. 12.2017 „Die USA sind kein Vorbild mehr“ wird von Außenminister Siegmar Gabriel (SPD) berichtet, würde er die USA nun, mit Trump als Präsidenten, nicht mehr als unser Vorbild betrachten können. Schlimm ist es, wenn die USA als Vorbild für Freiheit und Demokratie gelobpreist wurde und letztlich auch noch wird, obwohl das Land mit seiner aggressiven Außenpolitik vielen Millionen Menschen weltweit Leid und Tod brachte und weiter bringt. Weiter

11. Dezember 2017

Umgang mit der Wahrheit - die Kennedy-Mordakten

Vor Kurzem brachte die MOZ einen Artikel zur beabsichtigten Veröffentlichung der Akten über den John F. Kennedy-Mord. Er nährte tendenziell, gewollt oder ungewollt, die wohl gewünschte These, die eigentlichen Drahtzieher wären die Russen und Kubaner gewesen. Dies motivierte förmlich, einen Leserbrief zu schreiben. Es war nicht anzunehmen, dass er publiziert werde, doch man tat es, nur in einer gekürzten Form, die die Aussagekraft des Beitrags doch sehr schmälert. Mehr