Plan B

Sozial-ökologische Umgestaltung der Gesellschaft

Die Linke diskutiert über eine sozial-ökologische Umgestaltung unserer Gesellschaft. Das von der Bundestagsfraktion DIE LINKE initiierte und vom Bundesvorstand der LINKEN unterstützte Projekt ist kein Antwortenkatalog, sondern eine Plattform, die zur Diskussion über unsere Zukunft einläd. Lesen Sie "Plan B"

 
21. April 2016

Demonstration für Menschlichkeit und gegen Rassismus

Demonstration am 30. April, Beginn 9.45 Uhr am Küstriner Tor in Müncheberg

Demo 5. April 2016 in Templin

Bürgermeisterin Dr. U. Barkusky (Linke) und Dr. H.-J. Wolf, Vorsitzender der SVV Müncheberg (SPD) rufen zur Demo für ein friedliches Miteinander, gegen Verbreitung von Rassismus auf.  Linke, SPD, Bündnis 90/Grüne und engagierte Bürgerinnen und Bürger unterstützen das Anliegen. Die Propaganda der NPD darf nicht unwidersprochen, Hetze, Angriffe und Beleidigungen gegen friedliebende Menschen nicht salonfähig werden. Setzen Sie mit uns ein Zeichen der Menschlichkeit und Solidarität. Aufruf hier, Ortsbeschreibung hier.

17. April 2016

Dr. Uta Barkusky - Bürgermeisterin der Stadt Müncheberg

von Renate Adolf

Dr.Uta Barkusky in Trebnitz

Nicht von ungefähr fand in diesem Jahr der FrühLINKSempfang der LINKEN des Kreises im Trebnitz der Stadt Müncheberg statt. Mit warmen Worten warb hier die Kreisvorsitzende der LINKEN, Bettina Fortunato, in ihrer Begrüßungsrede dafür, die Wiederwahl von Dr. Uta Barkusky als Bürgermeisterin von Müncheberg am 25. September aktiv zu unterstützen. Weiter

4. April 2016

Dr. Uta Barkusky zur Bürgermeisterkandidatin gewählt

Die Linke Müncheberg wählte am 4. April die amtierende Bürgermeisterin der Stadt Müncheberg, Dr. Uta Barkusky, zu ihrer Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 25. September 2016. Die Wahlveranstaltung nutzten die Genossinnen und Genossen sowie Freunde sehr rege für Fragen an die Kandidatin und eine angeregte, auch kritische und zum Teil emotionale Diskussion, die wertvolle Anregungen gaben. Uta Barkusky bedankte sich bei ihren Genossinnen und Genossen sehr herzlich für das Vertrauen und alle Anwesenden für die intensive Diskussion. Nach über sieben Jahren wertvoller Erfahrungen im Amt kann sie mit einem großem Erfahrungsschatz und Realitätssinn eine weitere Amtsperiode anstreben. Sie freut sich darauf sehr.

3. April 2016

Netzchaoten gewannen Pokal der Stadt Müncheberg im Volleyball

Bild: D. Barkusky

Die Müncheberghalle war Austragungsort des Volleyballtourniers. Auch eine Mannschaft von Asylbewerbern war dabei, wie bereits im vergangenen Jahr. Allen Teilnehmern gilt ein Glückwunsch, besonders natürlich dem Gewinnerteam, den Netzchaoten, die nicht zu schlagen waren. Allen Teilnehmern des Tourniers machte es Spaß. Das ist es, worauf es ankommt. Auch unseren Müncheberger Asylbewerbern gefiel es. Es war ihnen anzusehen. Sie brachten es mit den wenigen Worten deutsch, die sie beherrschen, zum Ausdruck. Und stockte das Gespräch allzu sehr, dann gings halt in englischer Konversation weiter.

3. April 2016

Sprudelnde Einnahmen und dennoch wenig Geld

Bürgermeisterin Uta Barkusky (Bild: D. Barkusky)

Die Müncheberger Bürgermeisterin Dr. Uta Barkusky (Linke) sprach auf ihrem  Jahresempfang in von der Crux, dass trotz gestiegener Einnahmen aus der Gewerbesteuer und der Einkommenssteuer in der Stadtkasse dennoch weniger als erwartet ist, da der Zuschuss aus dem Länderfinanzausgleich gesunken und die Kreisumlage, der an den Landkreis zu überweisende Betrag, gestiegen ist. Die CDU-geführte Bundesregierung und die Medien loben die gestiegenen Einnahmen der Kommunen, doch die Realitäten der kommunalen Finanzausstattung sehen vielfach anders aus.

23. März 2016

Antworten auf Fragen und Vorurteile in der Flüchtlingsdebatte

Demo im Januar 2015 in Frankfurt (Oder), Bild: D. Barkusky

Die Debatte zur Flüchtlingpolitik wird z.T. bewusst mit der Verbreitung von Falschaussagen geschürt. Hinzu kommt, dass der Islam durch den Krieg des sogenannten "Islamischen Staates" und die Terrorgewalt, die der IS in Europa verübt, unter Generalverdacht gestellt wird. Das macht es den Flüchtlingen aus islamischen Ländern noch schwieriger, als es ohnehin schon ist, zur Ruhe zu kommen. Impulse - die Kreiszeitung der Linken in Märkisch Oderland, veröffentlicht in ihrer aktuellen Ausgabe Antworten auf Frage und Vorurteile zum Thema Flüchtlinge. Lesen Sie hier